Brückentage 2018 – Mehr aus dem Urlaub machen

Urlaub hat man immer zu wenig, wie gut, dass es Brückentage gibt. Als Brückentag oder Fenstertag bezeichnet man in der Arbeitswelt Arbeitstage, die zwischen einem Feiertag und einem (zumeist) ohnehin arbeitsfreien Tag (Samstag oder Sonntag) liegen. Dank der Feiertage kann man bei einer cleveren Urlaubsplanung mehr aus seinen wenigen Urlaubstagen machen. Wenn Kollegen und natürlich auch der Arbeitgeber mitspielen, kann man so einiges mehr aus seinen Urlaubstagen herausholen. Aus 32 Urlaubstagen werden dann 70 freie Tage. Würde man die 32 Urlaubstage nur nehmen, wenn kein Feiertag ist (was ja leider in den Sommerferien meist der Fall ist), käme man nur auf 56 freie Tage im Jahr am Stück. Da klingt 70 Tage natürlich doch viel besser.

Mehr freie Tage werden es nicht – aber Brückentage sorgen für Miniurlaub im Jahr

Denn eigentlich ändert sich auch durch eine clevere Planung ja nichts an der Zahl der freien Tage. Es ist aber natürlich schöner und natürlich auch erholsamer, wenn man statt nur einem Feiertag mitten in der Woche frei nehmen zu können, vier Tage ausspannen kann oder gleich neun Tage und dafür recht wenig Urlaubstage opfern muss.

Und selbst wenn man zum Beispiel die Donnerstag-Feiertage im Mai mit nur einem Urlaubstag aufmotzt – ein verlängertes Wochenende ist ja auch immer sehr schön.

Und hier die Brückentage 2018

Brückentage 2018 - Kalender für mehr Übersicht

Brückentage 2018 – Kalender für mehr Übersicht

Neujahr und Weihnachten

Die beiden Weihnachtsfeiertage 2017 fallen auf Montag und Dienstag und auch Neujahr ist an einem Montag. Ohne einen Urlaubstag zu opfern, hat man so über Silvester ein verlängertes Wochenende und auch Weihnachten 2017 sind gleich vier Tage am Stück frei. Opfert man nun zu Weihnachten drei Urlaubstage und im neuen Jahr vier Urlaubstage, dann bekommt man mit 7 Urlaubstagen zwei Wochen am Stück frei, also 16 Tage (da ja gleich drei Wochenende mit dabei sind). Mit nur drei Urlaubstagen im alten Jahr hat man gleich zehn Tage frei. Mit nur vier Urlaubstagen im neuen Jahr neun Tage.

Brückentage zu Ostern

Sowohl Karfreitag und auch Ostermontag sorgen schon mal für vier freie Tage am Stück. Mit acht Urlaubstagen kommt man dann auf 16 freie Tage. Oder man opfert nur je vier Urlaubstage und kommt dann auf jeweils zehn freie Tag.

Brückentage zum Maifeiertag

Am 1. Mai ist Tag der Arbeit, genau das richtige Datum, um mal ein paar Tage auszuspannen. Der 1. Mai fällt auf einen Dienstag. Mit nur einen Urlaubstag und dem letzten Aprilwochenende hat man vier freie Tage. Opfert man vier Urlaubstage ist man gleich bei einer 9-Tage Arbeitspause. Noch vier weitere Urlaubstage dazu und man hat auch noch die Woche von Christi Himmelfahrt mit in seinem Urlaub. Zwei Wochen frei, oder eben 16 Tage am Stück Energie tanken.

Brückentage zu Pfingsten

Pfingstmontag ist in ganz Deutschland ein freier Tag, vier Urlaubstage drangehängt und man macht aus vier Urlaubstagen wieder neun Urlaubstage. Aber die Brückentage zu Pfingsten lassen sich in einigen Regionen in Deutschland dank Fronleichnam am Donnerstag, dem 31. Mai verlängern. Dann kann man mit acht Urlaubstagen wieder 16 Tage frei nehmen. Fronleichnam ist in folgenden Bundesländern ein Feiertag: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Brückentage zum Tag der deutschen Einheit 2018

Der Tag der Deutschen Einheit wird 2018 an einem Mittwoch begangen. Ideal um entweder mit zwei Tagen davor oder zwei Tagen danach fünf Tage frei zu haben oder mit vier Urlaubstagen gleich nun Tage Urlaub zu genießen.

Brückentage zu Weihnachten und Silvester 2018

Auch 2018 liegt sowohl Weihnachten als auch Silvester ideal um mit Brückentagen frei zu nehmen. Entweder man nimmt vier Urlaubstage und hat dann elf freie Tage am Stück (vom Samstag 22. Dezember bis zum 1. Januar). Oder man nimmt sieben Urlaubstage und hat wieder 16 Tage frei. Schöner kann das Jahr 2019 kaum beginnen.

Weitere Brückentage 2018 mit regionalen Feiertagen

  • 15. August 2018 (Mittwoch), Maria Himmelfahrt, Bayern und Saarland
  • 31. Oktober 2018 (Mittwoch), Reformationstag, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • 1. November 2018 (Donnerstag), Allerheiligen, Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland
  • 21. November 2018 (Mittwoch), Buß- und Bettag, Sachsen
  • Ein regionaler Feiertag ist der 6. Januar (Heilige Drei Könige), dieser fällt aber 2018 Arbeitgeberfreundlich auf einen Samstag und 2019 sogar auf einen Sonntag.

Wer seinen Kalender für 2018 nicht gleich mit Markierungen zu Brückentagen überhäufen möchte, kann sich die Grafik oben natürlich auch ausdrucken. Besonders gut sichtbar werden Brückentage natürlich immer in einem Jahresplaner oder bei einem Drei-Monats-Kalender oder auch in einem Vier-Monats-Kalender. Bei einem Familienplaner hingegen sind wohl Brückentage nicht ganz so relevant. Urlaub nimmt man schließlich meist dann, wenn die Kinder Ferien haben.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.